«Schwarzmarkt für Nützliches Wissen und Nicht-Wissen: Parahuman»

Mobile Akademie Berlin (DE)

Theater

Kaserne Basel

Ein Schwarzmarkt ist eigentlich ein
Markt, auf dem Leute heimlich Handel
treiben. Auf diesem ‹Schwarzmarkt›
wird aber nichts Verbotenes verkauft.
Man kann Experten buchen und Wissen
kaufen. Für 1.– Franken leiht man sich
für 30 Minuten jemanden, der sich
mit einem Thema besonders gut auskennt.
Für diese halbe Stunde lang
darf man dann mit der Exper t / in an
einem Tisch sitzen. Und bekommt
ein schwieriges Thema einfach erklärt.
Man kann also in kurzer Zeit sehr viel
lernen. Alle Experten am Schwarzmarkt
in Basel haben etwas gemeinsam:
sie beschäftigen sich mit dem Körper
des Menschen. Damit, wie man lernen
kann, Dinge anders zu tun als gewohnt.
Wie man, dank Behinderungen,
erfinderisch werden kann.
Auf ganz unterschiedlichen Wegen
nähern sich die Expert / innen der Verbindung
von Natur und Technik.
Sie teilen ihr Wissen über Superhelden,
Technik, Kunst und ganz alltägliche
Wunder.

Hier ein Link zu einem Gespräch mit Hannah Hurtzig

Hier ein Plakat, auf dem zu sehen ist, welche Expert_innen nach Basel kommen

Anschliessend DJ Rossi und  DJ Klangfieber im Rossstall


Einzelne Gespräche werden in Gebärdensprache übersetzt


Eintritt frei 

 

Dank an die Hochschule für Heilpädagogik, Studiengang Gebärdensprachdolmetschen


(Fotos rechts: Dominik Labhardt

 

 

 

 

 

 

 

 

Credits

KONZEPT UND RAUM Hannah Hurtzig KURATORIN, RECHERCHE, PROJEKTLEITUNG Sarah Lewis TECHNISCHE UNTERSTÜTZUNG Philipp Hochleichter RECHERCHE UND INTERVIEWS Zoé Kilchenmann PR UND PROJEKTASSISTENZ Philine Erni ADMINISTRATION David Basic TECHNIK Thomas Kohler, Tobias Rüegg GRAFIK Maurice Ettlin GEFÖRDERT DURCH das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von
 Menschen mit Behinderungen (EBGB) DANK AN Delinat Weine,Hochschule für Heilpädagogik Zürich/ Studiengang Gebärdensprachdolmetschen